Mit Veldeke auf der Neuenburg

 

3T8A8392

Bei der Tagung „Von Veldeke zu Face- und E-Book“ habe ich meine neueste Kurzprosa vorgestellt mit dem Titel: „Weiß ist eine unschuldige Farbe“. In dieser beziehe ich mich auf Heinrich von Veldekes Eneasroman. Die Lesung fand in historischer Kulisse statt, der Neuenburg bei Freyburg (Unstrut). Ein wirklich gelungenes Foto schoss der Filmemacher Mario Schneider, das hier zu sehen ist. Eine Anthologie mit allen Texten der Autoren wird im Mitteldeutschen Verlag erscheinen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s